Suchmaschine
Suchmaschine
Volleyballsaison offiziell für beendet erklärt/Beide Damenteams bleiben in ihren Ligen
Für die Volleyballdamen gibt es nun Gewissheit zum weiteren Saisonverlauf
Für die Volleyballdamen gibt es nun Gewissheit zum weiteren Saisonverlauf
Nun hat die derzeite Corona-Krise auch die ersten "sportlichen" Entscheidungen gebracht. Nachdem der westdeutsche Volleyballverband vor knapp drei Wochen, den Ligabetrieb bis auf weiteres ausgesetzt hatte, so wurde nun entschieden die Saison ab sofort auch offiziell zu beenden. Bei der Entscheidung beteiligt, war auch der Vorsitzende des Volleyballkreises Höxter: „Wir haben dreieinhalb Stunden intensiv beraten und eine insgesamt sportlich faire Lösung gefunden“, sagt Andreas Grawe, der beim Westdeutschen Verband für den Breitensport verantwortlich.

Nach dieser Entscheidung wird es in keinen Ligen einen offiziellen Meister geben. Die bestehenden Abstiegs- und Aufstiegsregelungen gelten für die Mannschaften, die zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs als Aufsteiger beziehungsweise Absteiger eindeutig und sportlich nicht mehr änderbar feststehen. Mannschaften, die rechnerisch noch hätten aufsteigen können, bekommen das Angebot, in der höheren Spielklasse an den Start zu gehen. Dieses endet allerdings bei Platz drei. Das heißt unsere erste Mannschaft als aktueller Tabellenvierter verbleibt in der Landesliga. Gleichzeitig bedeutet dies auch für unsere zweite Mannschaft den Klassenerhalt in der Bezirksklasse. Mit dem Abbruch der Saison wird auch auf mögliche Relegationsspiele verzichtet. Die Staffelstärke wird für die Saison 2020/2021 auf höchstens 14 Mannschaften festgelegt. Eine Staffel könnte dann gegebenenfalls auch aus mehreren Gruppen bestehen. Wird in der Saison 2020/2021 in einer Staffel die Maximalzahl von 12 bis 14 Mannschaften erreicht, steigen bis zu vier Mannschaften direkt ab.

3. April 2020, 12:54 Uhr
1. Mannschaft2. MannschaftU18U13Mini-VolleyballHobby-Volleyball
Suchmaschine
Keine Termine
Keine Termine
Keine Termine