Suchmaschine
Suchmaschine
Volleyball: Burgdamen vergeben Matchball im Abstiegskampf
Die Burgdamen brauchen noch einen Punkt im Abstiegskampf
Die Burgdamen brauchen noch einen Punkt im Abstiegskampf
In der Volleyball-Landesliga entscheidet sich erst am letzten Spieltag, ob unsere Damen den Klassenerhalt absolut sicher haben oder im schlechtesten Fall noch einmal durch eine Relegationsrunde müssen. Schuld daran ist eine vermeidbare 1:3 (16:25,17:25,25:21,23:25) Niederlage gegen den unmittelbaren Konkurrenten Telekom Post SV Bielefeld II, die nun selbst wieder auf den Ligaverbleib hoffen können. Ein Grund für die Niederlage war vor allem die schwachen ersten beiden Sätze, in denen die Burgdamen nie so richtig zum Zuge kamen. Viele Angriffe wurden mit zu wenig Risiko gespielt und konnten durch die starke Defensive der Gäste immer wieder im Spiel gehalten werden. Auch das Fehlen der etatmäßigen Libera Verena Brödling machte sich bei den Annahmen bemerkbar, so dass die Mannschaft von Trainer Benedikt Speer quasi immer nur reagieren statt agieren konnte.

Zu allem übel musste dann auch noch Routinier Judith Beller verletzt ausgewechselt werden. Doch die Burgdamen setzten ab dem dritten Durchgang alles auf eine Karte. Und diese Risikobereitschaft sollte belohnt werden. Und mit Unterstützung der zahlreichen Fans, darunter die komplette erste Fußballmannschaft, konnte man sich den dritten Satz sichern und war nun dem nötigen einen Punktgewinn ein Stück näher gerückt. Ganz nah dran war man dann im vierten Satz, in dem man phasenweise schon zehn Zähler Vorsprung hatte. Doch die Gäste gaben nie auf und kamen wieder heran. Knackpunkt war dann ein Spielzug beim Stand von 23:21, den unsere Mädels eigentlich für sich entscheiden konnte und somit Satzball gehabt hätten. Doch das Schiedsgericht entschied anders, weil der Ball wohl noch nicht am Boden gewesen sein soll. Bielefeld verkürzte und konnte die Verunsicherung dann zu einem 25:23 Satz- und Matchgewinn nutzen. Sehr ärgerlich, zumal die Gästespielerin im Nachhinein zugegeben hatte, das der Ball tatsächlich schon das Spielfeld berührt hatte. Sei es drum. Jetzt gilt es ruhig zu bleiben und den verbleibenen Zähler zum direkten Klassenerhalt am 17.03. im Spiel gegen Schloß Holte einzufahren.

7. März 2018, 12:58 Uhr

Weitere Nachrichten
Volleyballsaison offiziell für beendet erklärt/Beide Damenteams bleiben in ihren Ligen (3. April 2020) Starke Burgdamen sichern den Klassenerhalt und halten im Pokal gut gegen Regionalligisten mit (2. März 2020) Siegesserie die Volleyballdamen vorerst gestoppt! (25. Februar 2020) Erste Volleyballmannschaft weiter auf dem Vormarsch/Reserve mit zweitem Saisonsieg (5. Februar 2020) Überraschung perfekt: Burgdamen ziehen ins Halbfinale des Bezirkspokals ein (27. Januar 2020)

Kommentare
Name*
E-Mail*
Wohnort
Nachricht*

1. Mannschaft2. MannschaftU18U13Mini-VolleyballHobby-Volleyball
Suchmaschine
Keine Termine
Keine Termine
Keine Termine