Suchmaschine
Suchmaschine
Derbynachlese: Presse lobt den SVD/
"SV Dringenberg ein guter Gastgeber"
Die Mannschaft ließ sich zurecht feiern
Die Mannschaft ließ sich zurecht feiern
In Ihrer heutigen Ausgabe adelt die Neue Westfälische den SVD als tollen Gastgeber. Auch der Gast aus der Badestadt zeigte sich von der Gastfreundschaft an der Burg begeistert. Ein tolles Fazit für das Stadtderby, welches unsere Elf mit 2:0 gewonnen hat. Und dabei waren sich später an der Theke alle Beteiligten einig, dass es mit dem SVD einen verdienten Sieger gegeben hatte.

„Das wird heut’ nix hier“, zehn Minuten vor dem Ende der Partie resümierte der Vorsitzende des TuS Bad Driburg Andreas Kamhuber nüchtern die Partie. „Wir kriegen das Ding einfach nicht ins Tor“, auf diese einfache Formel brachte der erfahrene Fußballer die Partie.An der Bande flachste Kamhuber mit Meinolf Tewes, dem Vorsitzenden des Fördervereins in Dringenberg. „Wir sind und bleiben Fußballhauptstadt“, meinte der Vorsitzende des Bezirksausschusses grinsend mit einem gewissen Stolz. Schließlich steckt auch ein gehöriges Stück Arbeit von Seiten des Vorstands in der dauerhaften Ligapräsenz.

Beim lange erwarteten Stadtderby wollte der TuS Bad Driburg mit sportlichen fairen Mitteln schon ein wenig am Bezirksligadenkmal SV Dringenberg kratzen. Immerhin hat der SVD schon zehn Jahre Bezirksligaerfahrung aufzuweisen, auch wenn aus dieser bemerkenswert langen Ligazugehörigkeit allein der Mannschaftsführer Christian Hoppe diesen Erfahrungsschatz auf dem Platz als wirklicher Mannschaftsführer repräsentierte. In die Kategorie Routinier fiel bei der Startelf des SVD noch Daniel Otto, der mit Hoppe im Mittelfeld die Regie führte, der Rest der Akteure gehört wie ein Großteil der Driburger Spieler zur Abteilung Youngster. Auf Seiten der Jungspunde hatte der Gastgeber aber vor allem mit Blick auf die Offensive mehr zu bieten. Immer wieder sorgte bei den Gastgebern Zacharias Flore für Druck über die rechte Seite. Ein technisches Kabinettstückchen war sein tolles Tor zur 1:0-Führung. „Zufallstreffer“, „Glücksschuss“, diese scherzhaft gemeinten Sprüche musste sich Flore nach der Partie beim Bayerischen Abend mehrfach anhören, aber es gehört schon ein gewisse Ballgefühl dazu, den Ball mit dem Rücken zum Tor so sauber zu treffen. Und ein wahrer Torgarant auf Seiten des SVD ist natürlich Philippe Soethe. Trotz der engen Bewachung verschaffte sich der SVD-Torjäger immer wieder Freiräume zum Torabschluss. Beim TuS Bad Driburg war indes kein Akteur auch nur ansatzweise in der Lage, diese Torgefahr zu entwickeln. Bis zum Strafraum war das durchaus ansehnlich, was der Aufsteiger präsentierte. „Von den Spielanteilen war heute mehr drin“, resümierte denn auch Trainer Sepp Kagerbauer enttäuscht.

Aber auch die Offensivwechsel brachten einfach nicht mehr Effizienz in den Torabschluss. Bisweilen flog der Ball wie beim Flippern durch den Strafraum des SV Dringenberg, aber kein Driburger kam entscheidend an den Ball. Ganz im Gegenteil: Auf der Gegenseite ergaben sich Großchancen für den Gastgeber, der geschickt in die Lücken stieß. Middeke und Soethe hätten das Ergebnis noch höher schrauben können, aber das wäre angesichts der Spielanteile ungerecht gewesen. Trainer Sepp Kagerbauer weiß jetzt noch deutlicher, wo er den Hebel ansetzen muss. Trotz der Niederlage genoss Kagerbauer das Derby, bei dem sich der SVD als Gastgeber erwies: „Wir hatten sogar frisches Obst in der Kabine“, staunte Kagerbauer.

Positiv war auch der Empfang für die Ex-Dringenberger Toni Brockmann und Christopher Kröger. Auch andere Ehemalige wie Sven Schmidt, Michael Körner, Alessio Carmisciano und Alex Köhler schauten sich die Partie an. Der SVD ist schließlich bekannt für seine gute Spielerbetreuung.

Quelle: NW-News.de

21. September 2010, 16:02 Uhr

Weitere Nachrichten
Überzeugender Erfolg gegen Detmold: Burgkicker zurück in der Erfolgsspur (Gestern) Nachholspiel an Ostermontag: SVD blickt trotz Sieglosserie nach vorne (21. April 2019) Couragierte Burgreserve wird nicht belohnt (19. April 2019) Nachbarschaftsduell an Gründonnerstag (18. April 2019) Veränderung auf Trainerposition der Burgreserve zur neuen Saison/Suche nach einem Nachfolger beginnt (15. April 2019)

Kommentare
Notice: Undefined variable: codeemail in /home/webjsswvh/html/svd/html/inc.comment.php on line 37

Notice: Undefined variable: echomail in /home/webjsswvh/html/svd/html/inc.comment.php on line 62
25. September 2010, 02:44 Uhr
Sergey Fährlich
War echt schön! Freue mich schon aufs nächste mal!!!

lg
Name*
E-Mail*
Wohnort
Nachricht*

1. Mannschaft2. MannschaftAlte HerrenSchiedsrichter
Suchmaschine
Keine Termine
25. April 2019, 19:30 Uhr (Fussball)
SV Atteln - SVD I
27. April 2019, 14:00 Uhr (Fussball)
JSG Bergheim - U17
28. April 2019, 15:00 Uhr (Fussball)
SSV Herlinghausen - SVD II

Heute, 17:30 Uhr (Fussball)
TuS Lüchtringen - U9
Gestern, 15:00 Uhr (Fussball)
SVD I - Post TSV Detmold 5:1
18. April 2019, 19:00 Uhr (Fussball)
SVD II - SuS Gehrden/A. 1:2