Suchmaschine
SVD bedankt sich bei seinen Abgängen aus der ersten Mannschaft
Diese sechs Burgkicker stehen zur neuen Saison nicht mehr zur Verfügung
Diese sechs Burgkicker stehen zur neuen Saison nicht mehr zur Verfügung
Mit schwerem Herzen verabschiedet der SV Dringenberg insgesamt sechs Akteure aus dem bisherigen Kader der ersten Mannschaft. Nach nur einem Jahr im Trikot der Blau-Gelben wird Efrem Celik zur neuen Saison in seiner Heimatstadt Warburg auflaufen. Der stets gut gelaunte Mittelfeldspieler kann aufgrund von Schichtarbeit den Trainingsaufwand nicht dauerhaft betreiben und möchte fortan wieder für den Verein seiner Jugend hinter den Ball treten. Ebenfalls nicht mehr dabei sein wird dann Sergej Reger. Der Routinier, der ebenfalls aus Warburg kommt, hatte die Serie laufend mit Verletzungen zu kämpfen und konnte somit nie seine Stärke und Routine auf dem Platz präsentieren. „Trotz der kurzen Zeit war es eine tolle Erfahrung, die beiden Warburger Jungs bei uns zu haben“, so der Trainer Sven Schmidt.

Deutlich länger war die Zeit an der Burg für vier weitere Akteure, die ab sofort nicht mehr im Kader sein werden. Darunter ist Philipp Hasse, der seit 2015 die Schuhe für die Burgkicker geschnürt hatte und dabei in 90 Spielen für die Erste und Zweite Mannschaft stolze 42 Treffer erzielte. In Zukunft wird er für den B-Ligisten SG Alhausen auf Torejagd geben. Aber durch seine Nähe zum SVD werden wir ihn ganz sicher auch oft als Zuschauer und Fan im Burgstadion begrüßen können. Noch ein Jahr länger waren Hendrik Jacobi und Hendrik van der Kamp Teil der Burgkicker. Beide spielten schon zur Jugend beim SV Dringenberg. Hendrik van der Kamp zunächst ein halbes Jahr in der A-Jugend, eher er noch einmal für ein anderthalb Jahre beim Delbrücker SC auflief. Mit dem ersten Seniorenjahr wechselte er zurück zu den Blau-Gelben und war ab dann über Jahre ein wichtiger Leistungsträger, der dank seiner Flexibilität außer Torwart fast alle Positionen eingenommen hatte. Er wird in Zukunft gemeinsam mit Hendrik Jacobi beim TuS Bad Driburg in der Kreisliga A spielen. Hendrik Jacobi war über vier Jahre Kapitän der B- und A-Jugendmannschaft der Burgkicker und avancierte gleich in seinen ersten beiden Seniorenjahren zu einem Stammspieler in der Bezirksliga.

Eine Pause vom Fußball wird Abwehrhüne Dennis Hartramph nehmen. Der frischgebackene Vater möchte sich zunächst auf den Abschluss seines Studiums und seine Rolle als Papa konzentrieren. „Die Entscheidung nun erstmal eine Pause einzulegen ist ihm sichtlich schwer gefallen. Doch die Corona-Zeit wird ihm gezeigt haben, dass sich vieles leichter organisieren lässt, wenn man nicht regelmäßig durch Training und Spiele gebunden ist. Wir unterstützen ihn dabei und er weiß, dass für ihn die Tür beim SVD jederzeit offen steht; egal in welcher Rolle.“ blickt der 1. Vorsitzende Christian Rohe mit Wehmut auf die Tatsache, dass mit ihm ein Führungs- und Meinungsstarker Spieler erst einmal nicht mehr zur Verfügung steht.

12. Juli 2020, 10:44 Uhr
1. Mannschaft2. MannschaftAlte HerrenSchiedsrichter
Suchmaschine
20. August 2020, 17:00 Uhr
Kreispokal Halbfinale
SVD I - FC Nieheim Ticketshop

16. August 2020, 15:00 Uhr (Fussball)
TSV Horn - SVD I

9. August 2020, 15:00 Uhr (Fussball)
SG Boke - SVD I 2:3
7. August 2020, 19:00 Uhr (Fussball)
SV Albaxen - SVD I 0:6