Suchmaschine
Suchmaschine
Burgkickern fehlt mal wieder das nötige Glück
Christian Nölle traf zum 2:0 und erzielte auch den vermeindlichen dritten Treffer
Christian Nölle traf zum 2:0 und erzielte auch den vermeindlichen dritten Treffer
Im Nachholspiel gegen das Spitzeteam vom SV Heide Paderborn fehlt den Burgkickern das so oft wichtige Matchglück um etwas Zählbares einzufahren. Am Ende einer turbulten Partie bekamen die Burgkicker in der Nachspielzeit den bitteren Treffer zur entscheidenen 2:3 Niederlage. Und der tat richtig weh, zumal die Burgkicker rund um der 60. Spielminute zweimal das vielleicht vorentscheidende dritte Tor hätten erzielen können. Damit hätte man eine starke erste Hälfte gekrönt aus der man nicht ganz unverdient mit einer 2:0 Führung hervorging. Nach der ersten Druckphase des Tabellenzweiten befreiten sich die Blau-Gelben mehr und mehr und erspielten sich selber einige gute Torchancen. Nachdem diese noch vergeben wurden, war es dann in der 37. Minute Patrick Stiewe, der sein Team mit 1:0 in Führung brachte. Dabei setzte er sich gegen seinen Gegenspieler durch und bekam dann einen Ball vom Heider Abwehrspieler zurück in die Füße gespielt und brachte dann die Kugel im Kasten unter. Kurz vor dem Pausenpfiff kam es dann noch besser, als Christian Nölle einen von Heides Keeper abgeprallten Ball sicher zum 2:0 versenkte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte intensivierten die Gäste wie erwartet die Offensivbemühungen. Doch die Burgkicker machten es zunächst weiter gut und hielten die spielstarken Heider vom eigenen Tor entfernt. Dann kam die angesprochene Phase nach einer Stunde Spielzeit, in der sich der SVD deutlich benachteiligt fühlte. Zunächst wurde Patrick Stiewe im Strafraum zu Fall gebracht, ohne das es dafür Elfmeter gab. Kurz danach erspielten sich unsere Jungs über Patrick Stiewe die Chance zum dritten Tor. Dieser bediente Thomas Rex der von der Grundlinie aus die Kugel in die Mitte passte, wo Christian Nölle nur noch einschieben musste. Zur Unverständnis aller entschied der Spielleiter aber auf Abseits. Und schon kurze Zeit später klatschte ein Freistoß von Hendrik van der Kamp nur an das rechte Lattenkreuz.

Diese Situationen nahmen ein wenig die Ordnung aus dem Spiel des SVD. Fortan fehlte die zuvor schon gezeigte konsequente Zweikampfführung, so dass die Gäste wieder besser ins Spiel kamen. Diese schafften dann in der 70. Minute durch Luca D'Angelo mit einem schönen Distanzschuss den 2:1 Anschlußtreffer. Und schon kurz danach bekam Heide dann einen Strafstoß zugesprochen, der mehr als fragwürdig war, zumal dem SVD wie erwähnt vorher ein Strafstoß verwehrt geblieben war. Doch davon ließ sich Heides Kapitän D'Angelo nicht beirren und verwandelte sicher zum 2:2. Und als sich alle schon auf die Punkteteilung eingestellt hatten, schlugen die Gäste nach einem Ecktoß erneut zu und trafen zum 2:3. Und auch wenn mit dem Schlußpfiff Patrick Stiewe noch die Chance zum Ausgleich hatte, mussten die Blau-Gelben diese bittere Niederlage einstecken. Doch vor allem an die Leistung in der ersten Hälfte lässt sich aufbauen, so dass schon bald der Erfolg zurückkehren wird war sich Trainer Sven Schmidt nach dem Spiel sicher.

13. März 2020, 08:12 Uhr

Weitere Nachrichten
SVD lotst Wunschspieler Jonathan Kros zum SVD/Dammeier kommt ebenfalls vom FC Nieheim (27. Mai 2020) Zwei „Jungs“ aus den eigenen Reihen: Falke und Sablotny stoßen zum Bezirksligakader des SVD (21. Mai 2020) Flagge zeigen für Deinen Club: Jetzt SVD-Fanshirts bestellen! (14. Mai 2020) FLVW strebt einen Abbruch der Saison an/Saisonende auch im Jugendbereich (28. April 2020) Pokalspiel gegen Nieheim im Liveticker: Jetzt virtuellen Stadionbesuch buchen und damit die Jugendkasse unterstützen (17. April 2020)

Kommentare
Name*
E-Mail*
Wohnort
Nachricht*

1. Mannschaft2. MannschaftAlte HerrenSchiedsrichter
Suchmaschine
Keine Termine
Keine Termine
Keine Termine