Suchmaschine
Suchmaschine
Vermeidbare Niederlage sorgt für lange Gesichter
Patrick Stiewe erzielte den Anschlußtreffer für sein Team
Patrick Stiewe erzielte den Anschlußtreffer für sein Team
Im ersten Spiel nach der Winterpause war für unsere erste Mannschaft deutlich mehr drin. Auch wenn das Ergebnis mit 5:2 für Delbrück II am Ende deutlich klingt, waren die Burgkicker über weite Phasen mehr als ebenbürdig. Spielentscheidend war ein schlechter Start in die zweite Halbzeit, durch die der SVD in Rückstand geriet und sich davon nicht mehr richtig erholte. Das sah in der ersten Hälfte noch anders aus. Auch wenn man dort ebenfalls erst das 1:0 hinnehmen musste. Nach knapp zehn Minuten wurde der Ball nicht entscheidend geklärt und Delbrück erzielte im Nachschuss das erste Tor des Tages. Allerdings hätten die Burgkicker kurz davor eigentlich selber in Führung gehen müssen, als Patrick Stiewe freistehend vor dem gegnerischen Gehäuse mit seinem Schuss am Torwart scheiterte. Im weiteren Verlauf kämpften sich unsere Jungs zurück in die Partie und erspielten sich einige hochkarätige Gelegenheiten. Zuweilen fehlte im Abschluss etwas die Genauigkeit oder man hatte Pech, wie bei einem Pfostentreffer von Christian Nölle. Besser machte sie es dann kurz vor den Pausenpfiff. Christian Nölle setzte stark nach und behauptete das Leder gegen Delbrücks Keeper, bediente den mitgelaufenen Florian Steinig, der keine Mühe hatte das Leder zum 1:1 im Tor unterzubringen. Mit diesem wichtigen Ausgleich ging es in die Kabine.

Doch leider nutzte man diesen psychologischen Vorteil mit Beginn der zweiten Halbzeit nicht für sich aus. Die Blau-Gelben spielten zunächst viel zu verhalten und überließen den Gastgebern unnötigerweise wieder die Spielkontrolle. Dazu gesellten sich dann wieder eigene Fehler, durch die man sich um den verdienten Lohn brachte. Einen davon nutzte Delbrück nach Ballgewinn im Mittelfeld zum 2:1. Fast im Gegenzug forderte der SVD dann Strafstoß für sich ein. Patrick Stiewe soll dabei von den Beinen geholt worden sein. Doch der sehr großzügig leitenden Unparteiische verwehrte den Pfiff. Den holte er dann direkt auf der anderen Seite nach, als Delbrücks Akteur im Strafraum gefoult wurde und dafür einen Elfmeter bekam. Die Heimelf versenkte sicher und führte mit 3:1. Die Burgkicker warfen nun alles nach vorne und kamen immer wieder zu Abschlüssen. Insgesamt fehlte weiter das nötige Glück um zum Erfolg zu kommen. Und auch der Schiedsrichter meinte es nicht gut mit den Burgkickern, als er einen klaren Strafstoß nach Foul an Florian Steinig nicht gab. Dennoch lebte die Hoffnung auf einen Punktgewinn weiter, als Patrick Stiewe dann aus dem Gewühl heraus den Anschlusstreffer zum 3:2 erzielte.

In der Schlußviertelstunde warf der SVD alles nach vorne, in der Hoffnung die Partie noch drehen zu können. Dabei unterliefen den Burgkickern dann aber weitere unnötige Fehler in der Spielöffnung, die Delbrück zu zwei eiskalten Kontern für sich nutzte und mit zwei weiteren Treffern den 5:2 Endstand erzielte. Eine vermeidbare und in der Höhe eine nicht nachvollziebare Niederlage für unsere Jungs, die nun erst einmal wieder die Wunden lecken müssen. Es gilt die positiven Momente aus diesem Spiel mitzunehmen, um dann in der kommenden Woche erfolgreicher zu sein.

1. März 2020, 17:10 Uhr

Weitere Nachrichten
SVD lotst Wunschspieler Jonathan Kros zum SVD/Dammeier kommt ebenfalls vom FC Nieheim (27. Mai 2020) Zwei „Jungs“ aus den eigenen Reihen: Falke und Sablotny stoßen zum Bezirksligakader des SVD (21. Mai 2020) Flagge zeigen für Deinen Club: Jetzt SVD-Fanshirts bestellen! (14. Mai 2020) FLVW strebt einen Abbruch der Saison an/Saisonende auch im Jugendbereich (28. April 2020) Pokalspiel gegen Nieheim im Liveticker: Jetzt virtuellen Stadionbesuch buchen und damit die Jugendkasse unterstützen (17. April 2020)

Kommentare
Name*
E-Mail*
Wohnort
Nachricht*

1. Mannschaft2. MannschaftAlte HerrenSchiedsrichter
Suchmaschine
Keine Termine
Keine Termine
Keine Termine