Suchmaschine
Suchmaschine
Spätes Tor lässt Dringenberg jubeln
Spät aber verdient konnten die Burgkicker im Derby jubeln
Spät aber verdient konnten die Burgkicker im Derby jubeln
Spät aber noch nicht zu spät fand im Nachholspiel gegen den VfR Borgentreich der Ball den Weg ins gegnerische Gehäuse und sicherte unserer ersten Mannschaft damit den dritten Heimsieg in Folge. Durch diesen dreifachen Punktgewinn distanziert sich der SVD weiter von den Abstiegsrängen und schafft gleichzeitig den Anschluss ans Mittelfeld. Auch wenn das Ergebnis knapp klingt, waren die drei Punkte heute mehr als verdient. Vor allem in der ersten Halbzeit bestimmten unsere Jungs das Geschehen und hätten sich eigentlich mit Toren belohnen müssen. Doch leider hatten in dieser Phase entweder der Pfosten oder die Latte des Tores oder Borgentreichs Keeper Henrdik Dohmann etwas dagegen. Vor allem in der ersten Viertelstunde hätten die Blau-Gelben mehrfach den Führungstreffer erzielen können. In dieser Phase fehlte das nötige Schussglück. Auf der anderen Seite waren die Gäste ein einziges Mal brandgefährlich und verpassten dabei ebenfalls einen Treffer. Nach einem Konter rauschte die Kugel ungenutzt am SVD-Gehäuse vorbei. Danach waren eigentlich wieder nur unsere Jungs am Drücker. Mehrfach verpasste man das längst fällige Tor. Großes Pech hatte Daniel Neumann bei einem Kopfball, der diesmal nur an der Latte landete. Die Schmidt-Elf spielte gefällig und blieb mit guten Spielzügen weiter torgefährlich. Musste aber erstmal ohne Treffer in die Pause gehen.

In der zweiten Hälfte gab es zunächst einen Bruch im Spiel der Blau-Gelben. Das lag auch daran, dass Spielmacher Thomas Rex direkt nach Wiederbeginn mit einer Muskelverletzung ausgewechselt werden musste. Für ihn kam Tobias Walzog der Defensiv absicherte und somit Daniel Neumann eine noch offensivere Rolle ermöglichte. Aber auch die Gäste versuchten zu diesem Zeitpunkt mehr für das eigene Angriffsspiel zu tun und hätten dabei fast auch Erfolg gehabt. Nach einem guten Angriff rettete der Pfosten für den bereits geschlagenen SVD-Keeper Tim Heisener. In der Schlußphase bündelten die Burgkicker noch einmal alle Kräfte und wollten mit großem Willen den Siegtreffer erzielen. Der eingewechselte Christian Nölle behauptete sich einige Male gut gegen seinen Gegenspieler und schaffte damit Räume, die die nachrückenden Burgkicker zu Abschlüssen nutzten. Doch wie in der ersten Hälfte hatte irgendwie immer ein gegnerischer Akteur einen Fuß dazwischen. Bis zur 87. Minute, als "Charles" nach einem Eckball aus dem Getümmel die Kugel mit großem Willen über die Linie stocherte und damit den verdienten Siegtreffer für seine Mannschaft erzielte. Großer Jubel auf dem Platz und auch bei den Zuschauern, die sich über den hochverdienten dritten Sieg in Folge freuten. Jetzt heißt es am kommenden Sonntag beim BV Bad Lippspringe den guten Lauf fortzusetzten.

31. Oktober 2019, 23:27 Uhr

Weitere Nachrichten
Jahreshauptversammlung: SVD setzt sich mit konstanter Führung neue Ziele (20. Januar 2020) Burgkicker gewinnen beim Volksbanken-Regionalcup in Warburg (20. Januar 2020) SVD erster Stadtmeister beim Goeken-Backen Cup/Burgreserve präsentiert sich stark (6. Januar 2020) Höhepunkte und Rückschläge. Das Jahr 2019 in Bildern. (30. Dezember 2019) Burgkicker verpassen Sprung in die Endrunde beim Silvestercup (28. Dezember 2019)

Kommentare
Name*
E-Mail*
Wohnort
Nachricht*

1. Mannschaft2. MannschaftAlte HerrenSchiedsrichter
Suchmaschine
Keine Termine
25. Januar 2020, 12:00 Uhr (Fussball)
SVD I - SV Albaxen (In Bad Driburg)
25. Januar 2020, 15:00 Uhr (Volleyball)
SVD I - Detmolder TV
26. Januar 2020, 12:00 Uhr (Volleyball)
VoR Paderborn IV - SVD II

19. Januar 2020, 12:45 Uhr (Fussball)
Volksbank-Wintercup Live-Spielplan
19. Januar 2020, 12:00 Uhr (Volleyball)
TuS Leopoldshöhe - SVD U18 0:2
DJK Delbrück - SVD U18 0:2
18. Januar 2020, 16:30 Uhr (Volleyball)
BTW Bünde - SVD I 3:0
18. Januar 2020, 15:00 Uhr (Volleyball)
SVD II - TV Bad Lippspringe 0:3