Suchmaschine
Suchmaschine
Burgkicker buchen historisches Halbfinalticket
Jonas Werner erzielte die Führung und musste später verletzt runter
Jonas Werner erzielte die Führung und musste später verletzt runter
Am Ende wurde das Kreispokalspiel beim TuS Lüchtringen noch einmal ein wenig vogelwild, aber ernsthaft gefährdet war der Sieg unserer ersten Mannschaft selten. Nach unterhaltsamen neunzig Minuten siegten die Blau-Gelben mit 5:3 und sichern sich damit zum neunten Mal in den vergangenen zehn Jahren das Ticket für das Halbfinale im Kreispokal. Ein historisch gute Leistung, denn mit dieser Quote kann kein anderer Verein im Kreis Höxter mithalten. Im nächsten Jahr soll dann wieder der Angriff auf das Finale unternommen werden. Doch bis dahin ist es noch eine lange Zeit. Zuvor heißt es nun vor allem die gute Leistung der ersten Halbzeit aus der heutigen Partie mit in den Ligaalltag zu nehmen.

Denn das was die Burgkicker zu Beginn auf dem tiefen Rasenplatz ablieferten war gut und eine Bestätigung der zuletzt ansteigenden Form. Mit Spielkontrolle und Ruhe ließ man Ball und Gegner laufen. Sicher begünstigt durch den sehr frühen Führungstreffer in der 5. Minute in Person von Jonas Werner. Zuvor wurde dieser schön von Patrick Stiewe in Szene gesetzt. Danach beschränkte man sich zunächst darauf den Gegner kommen zu lassen, um selber mit schnellen Kontern erfolgreich zu sein. Die Gastgeber blieben aber griffig in den Zweikämpfen und gingen oft mit vollem Risiko in die Bälle. Da auch die Blau-Gelben nicht zurücksteckten gab es einige harte Zusammenstöße und es entwickelte sich ein echter Pokalfight. Für etwas mehr Beruhigung sorgte dann der agile Thomas Frederkind, der seine gute Leistung mit einem tollen Tor krönte. Nach einem Diagonalball lässt er an der rechten Strafraumseite seinen Gegenspieler stehen und schlenzte das Leder kunstvoll ins lange Eck zum 0:2. Das war auch der Halbzeitstand.

Kurz nach Wiederanpff sahen die Zuschauer eine erste vermeindliche Vorentscheidung. Daniel Neumann bekam das Leder am Strafraum zugespielt und legte die Kugel ins rechte untere Eck zum 0:3. Doch der Schiedsrichter hatte etwas gegen zu wenig Spannung und entschied fast im Gegenzug auf Tor für die Heimelf. Zuvor hatte Keeper Tim Heisener eine Chance des gegnerischen Stürmers vereitelt, dieser bekam die Kugel erneut vor die Füße und wollte den Ball über die Linie drücken. Doch Alexander Rempe sicherte den Ball noch davor und schlug in aus der Gefahrenzone. Allerdings war sich der knapp 50 Meter weiter hinten an der Mittellinie stehende Spielleiter zu einhundert Prozent sicher das der Ball hinter der Linie war und entschied auf Tor. Natürlich kamen nun die Zuschauer und machten ordentlich Stimmung für die Heimmannschaft. In der Phase ließen die Burgkicker ein wenig die Souveränität vermissen und ließen sich von der aufkommenden hektischen Atmosphäre zu sehr anstecken. Diese beruhigten sich erst, als der eingewechselte Philipp Hasse den Ball nach einem Eckball aus zweiter Reihe zum 1:4 im Kasten unterbrachte. Im weiteren Verlauf waren sich die Blau-Gelben dann zu früh zu sicher und ließen dem Gegner zu viele Räume, so dass Lüchtringen noch einmal auf 2:4 herankam. Doch schon direkt danach war es erneut Philipp Hasse, der nach einem Seitenwechsel den Ball mit einer Direktabnahme unhaltbar zum 2:5 ins Tor beförderte.

Aber auch das war es noch nicht. Der Schiedsrichter schien Gefallen am Spiel gefunden zu haben und ließ trotz längst abglaufener Spiel- und Nachspielzeit einfach immer weiterlaufen. Zum guten Schluß gönnte er der Heimelf dann sogar noch einen Elfmeter, nachdem er einen Schwächeanfall des heimischen Stürmers bei einem Zweikampf im Strafraum als Foul wertete und auf den Punkt zeigte. Der Ball saß zum 3:5 Endstand. Was soll`s dürften sich die Burgkicker denken, für die der Einzug ins Pokalhalbfinale der verdiente Lohn für eine streckenweise gute Vorstellung war.

2. Oktober 2019, 23:10 Uhr

Weitere Nachrichten
Bitterer Ausgleich in den Schlußminuten raubt den zweiten Saisonsieg (Gestern) Zweite Mannschaft steht am Ende wieder mit leeren Händen da (Gestern) Das einzige was jetzt zählt ist der Erfolg für den Verein (19. Oktober 2019) Burgreserve muss nach Niederlage die Köpfe hochbekommen (19. Oktober 2019) Nachholspiel am Freitag: SVD II empfängt Menne (18. Oktober 2019)

Kommentare
Name*
E-Mail*
Wohnort
Nachricht*

1. Mannschaft2. MannschaftAlte HerrenSchiedsrichter
Suchmaschine
9. November 2019, 20:00 Uhr
Ü30 Party

24. Oktober 2019, 19:30 Uhr (Fussball)
SVD I - FC Peckelsheim
25. Oktober 2019, 19:00 Uhr (Fussball)
SVD II - SV Hohenwepel
26. Oktober 2019, 16:00 Uhr (Fussball)
U17 - SSV Herlinghausen
27. Oktober 2019, 15:00 Uhr (Fussball)
SVD I - TSC Steinheim

Gestern, 15:00 Uhr (Fussball)
SV GW Anreppen - SVD I 2:2
Gestern, 15:00 Uhr (Fussball)
SG Manrode - SVD II 4:0
18. Oktober 2019, 19:00 Uhr (Fussball)
SVD II - SV Menne 1:2