Suchmaschine
Suchmaschine
SVD möchte möglichst schnell aus dem Tabellenkeller kommen
Nach dem Erfolg gegen Atteln wollen die Blau-Gelben nun nachlegen (Foto: Westfalen-Blatt)
Nach dem Erfolg gegen Atteln wollen die Blau-Gelben nun nachlegen (Foto: Westfalen-Blatt)
Nach dem geglückten ersten Saisonsieg, wollen die Burgkicker nun direkt nachlegen und damit einen weiteren wichtigen Schritt von den unteren Tabellenplätzen machen. Beim deutlich besser gestarteten FC Blau-Weiß Weser wird dafür aber erneut eine vor allem kämpferisch starke Leistung von Nöten sein. Zumal die Gastgeber gut in Form sind. Zuletzt gelang ihnen zwei Siege in Folge und somit dürfte der FC Weser mit ihrem neuen Trainer Marcus Menzel den SVD mit breiter Brust empfangen. Allerdings müssen sich die Blau-Gelben ganz gewiss nicht verstecken. Vor allem nicht wenn man an den letzten Auftritt vor einigen Wochen zurückblickt, als die Schmidt-Elf mit einer starken Leistung in der zweiten Pokalrunde einen 2:1 Erfolg an der Weser erzielte und verdient in die nächste Runde einzog.

Inwiefern die Gastgeber die vor der Serie angekündigte, veränderte Spielweise bereits durchgedrückt haben, wird sich zeigen. Dabei wollte man verstärkt über spielerische Elemente zum Abschluss kommen und weniger über den Gewinn der zweiten Bälle mit den anschließenden schnellen Vorstößen. Unabhängig davon ist der FC Weser torgefährlich unterwegs. Topangreifer Stefan Lübke hat bereits neun Tore erzielt und damit zwei Treffer mehr als alle Burgkicker zusammen. Somit sollten die Blau-Gelben gewarnt sein, dass man nur wieder mit vereinten Kräften zum Erfolg kommen kann. So wie gegen Atteln, als man endlich mal wieder seit langem über neunzig Minuten einen sehr guten Auftritt hinlegte, sich auch von Rückschlägen nicht verunsichern ließ und vor allem schön herausgespielte Tore erzielte. Das Selbstbewusst ist zurück und soll mit einem weiteren Erfolg weiter gestärkt werden.

Gespielt wird auf dem Sportplatz in Lauenförde. Aufgrund des anhaltenden Umbaus der Weserbrücke, sollten alle Fans etwas mehr Zeit für den Umweg über Würgassen einplanen.

Anreisetipp für die Fans: Einfach die Adresse „Würgasser Str. 8, 37697 Lauenförde“ ins Navi eingeben.

21. September 2019, 09:06 Uhr

Weitere Nachrichten
SVD lotst Wunschspieler Jonathan Kros zum SVD/Dammeier kommt ebenfalls vom FC Nieheim (27. Mai 2020) Zwei „Jungs“ aus den eigenen Reihen: Falke und Sablotny stoßen zum Bezirksligakader des SVD (21. Mai 2020) Flagge zeigen für Deinen Club: Jetzt SVD-Fanshirts bestellen! (14. Mai 2020) FLVW strebt einen Abbruch der Saison an/Saisonende auch im Jugendbereich (28. April 2020) Pokalspiel gegen Nieheim im Liveticker: Jetzt virtuellen Stadionbesuch buchen und damit die Jugendkasse unterstützen (17. April 2020)

Kommentare
Name*
E-Mail*
Wohnort
Nachricht*

1. Mannschaft2. MannschaftAlte HerrenSchiedsrichter
Suchmaschine
Keine Termine
Keine Termine
Keine Termine