Suchmaschine
Suchmaschine
Burgkicker schnuppern ziemlich lange an der Sensation
Daniel Neumann lauert in der Mitte und trifft gleich zum zwischenzeitlchen Ausgleich (Foto: Westfalen-Blatt)
Daniel Neumann lauert in der Mitte und trifft gleich zum zwischenzeitlchen Ausgleich (Foto: Westfalen-Blatt)
Was für eine Leistung. In einem packenden Spiel in der ersten Runde des Westfalenpokals müssen die Burgkicker zwar am Ende gegen den Regionalligisten Sportfreunde Lotte mit 1:5 die Segel streichen. Doch die Gäste machen erst in der Schlußphase den Deckel auf einer denkbar knappen Partie. Denn zur Halbzeit und bis zur 55. Minute hielten die Gastgeber ein 1:1 Remis und sorgten somit für mehr als Respekt und staunende Blicke bei den Zuschauern. Diese waren bei bestem Fußballwetter in großer Zahl ins Burgstadion gekommen. Insgesamt 700 Fans säumte das Rund unteralb der Burg. Sogar aus dem 130 Kilometer entfernten Lotte waren zahlreiche Anhänger des Regionalligisten angereist und sorgten für eine tolle Pokalatmosphäre. Und diese entwickelte sich während der Spielzeit immer mehr. Zwar bestimmten die Gäste von Beginn an die Partie und drückten sofort auf die Tube. Doch mit einer cleveren Taktik von Trainer Sven Schmidt waren die Burgkicker von Beginn an nicht nur ein Sparingspartner der Vollzeitprofis. Vor allem Torwart Tim Heisener erwischte einen Sahnetag und glänzte mit starken Paraden und vereitelte somit zahlreiche gute Gelegenheiten der Lotter. Doch bei dem 0:1 in der 11. Minute kam auch er zu spät, als ein Ball durchgesteckt wurde und Jaroslaw Lindner keine Mühe hatte das Leder am herauseilenden Heisener vorbei in den Kasten zu legen. Doch mit fortlaufender Spieldauer wurden die Burgkicker immer mutiger und kauften den Gästen mehr und mehr den Schneid ab. Diese harderten mit einer schlechten Chancenverwertung und sollten dafür von den Burgkickern bestraft werden. In der 37. Minute erkämpften sich die Blau-Gelben den ersten Eckball. Dieser wird durch Lottes Abwehr ins Seitenaus geklärt und Thomas Frederkind beförderte die Kugel mit einem langen Einwurf zurück in den Strafraum. Dort wird das Leder per Kopf verlängert und Daniel Neumann steht goldrichtig, um den Ball zum 1:1 ins Tor zu befördern. Mit diesem achtbaren und tollen Zwischenstand ging es dann zur Pause.

Im zweiten Abschnitt merkte man den Sportfreunden schnell an, dass man bemüht war für deutlichere Verhältnisse zu sorgen. Mit Vehemenz drükte man auf das SVD-Gehäuse. Und leider fiel das 1:2 in der 55. Minute dann zu schnell. Nach einem klugen Pass steht Lottes Neuzugang Thomas Brauer an der Strafraumkante frei und kann mit einem Schuss ins lange Eck die erneute Führung für die Gäste erzielen. Aber auch danach schaffte es der Regionalligist nicht den Deckel drauf zu machen und so schnupperten unsere Jungs bis zur 80. Minute an der Pokalsensation. Mit etwas mehr Schussglück wäre vielleicht auch der erneute Ausgleich drin gewesen. Am Ende schwanden gegen die Vollzeitprofis dann die Kräfte. Diese Räume nutzte Lotte in Person seines zweiten Neuzugang Kevin Freiberger (Kam im Sommer von Rot Weiß Essen), der mit einem lupenreinen Hattrick (79., 81. und 89 Minute) für den 1:5 Endstand sorgte.

Stolz war Trainer Sven Schmidt auf seine Jungs: "Wir haben eine tolle Leistung gezeigt. Schade das es zum Ende etwas zu deutlich wurde. Jetzt müssen wir das mit in den Saisonstart nehmen." Sein gegenüber Ismail Atalan war verständlich nicht zufrieden: "Dringenberg hat ein sehr starkes Spiel gemacht und uns gut die Räume genommen. Wir müssen trotzdem aber mehr Chancen erspielen." Dringenbergs 1. Vorsitzender Christian Rohe freute sich über den gelungenen Pokalabend: "Wir haben auf und neben dem Platz ein tolles Bild abgeben. Ein Dank an die Mannschaft, aber vor allem auch an die Helfer und Beteiligten neben dem Spielfeld, die uns einen klasse Fußballabend ermöglicht haben."

8. August 2019, 08:46 Uhr

Weitere Nachrichten
Starke Burgelf knöpft Neuenbeken einen Punkt ab (Gestern) Formverbesserte Burgkicker wollen Aufstiegskandidaten ärgern (7. Dezember 2019) Beide Heimspiele der Senioren abgesagt (30. November 2019) Effiziente Burgkicker mit starker Mannschaftsleistung zum Erfolg (28. November 2019) Burgkicker gastieren bei heimstarken Borchenern (27. November 2019)

Kommentare
Name*
E-Mail*
Wohnort
Nachricht*

1. Mannschaft2. MannschaftAlte HerrenSchiedsrichter
Suchmaschine
18. Januar 2020, 19:00 Uhr
Jahreshauptversammlung

11. Dezember 2019, 19:30 Uhr (Fussball)
SVD I - TuRa Elsen
14. Dezember 2019, 15:00 Uhr (Volleyball)
SV Sande IV - SVD II
15. Dezember 2019, 15:00 Uhr (Volleyball)
VC Altenbeken - SVD I

Gestern, 15:00 Uhr (Volleyball)
VoR Paderborn V - SVD II 3:2
Gestern, 14:30 Uhr (Fussball)
SCV Neuenbeken - SVD I 0:0
7. Dezember 2019, 15:00 Uhr (Volleyball)
SVD I - VoR Paderborn III 3:0