Suchmaschine
Suchmaschine
Enttäuschende Leistung führt zu Niederlage in Horn
Sah einen schwachen Auftritt seiner Mannschaft
Sah einen schwachen Auftritt seiner Mannschaft
Der Aschenplatz in Horn ist und bleibt kein gutes Pflaster für den SVD. Auch in diesem Jahr gab es dort nach einer schwachen Leistung eine verdiente Niederlage. 3:1 hieß es am Ende eines mehr als mäßigen Auftritts. Die Tatsache, dass die Pleite dabei um ein Tor geringer ausgefallen ist als im Vorjahr, zeugt dabei höchstens vom notwendigen Galgenhumor den die SVD-Fans an diesem Nachmittag mitbringen musste. Das es auf dem steinigen Geläuft nicht einfach werden würde, war vorher klar. Doch mit Anpfiff waren alle Vorsätze, den Untergrund anzunehmen und den eigentlich schwächeren Gegner durch eine hohes Lauftempo zu beschäftigen, wie verflogen. Schon früh suchte man sein Heil in langen und wahllos geschlagenen Bällen. Diese landeten selten beim Mitspieler und umso öfter im Nirgendwo. Vieleicht wäre es anders gelaufen wenn Christian Nölle, nach perfekter Flanke von Thomas Frederkind, nach knapp 5. Minuten das Leder per Kopf im Tor untergebracht hätte. Aber was dann ab der 15. Minute passierte gehörte schon eher in die Kategorie Arbeitsverweigerung.

Zuvor hatte Cihat Keles die Gastgeber nach einer Ecke per Kopf in Führung gebracht. Und das obwohl die SVD-Defensive im Schnitt einen Kopf größer gewesen ist als die quirligen Horner. Der gleiche Spieler war es auch der kurze Zeit später die Unordnung in der Abwehr nutzte und freistehend im Strafraum auf 2:0 erhöhte. Als dann nach einer halben Stunde Spielzeit das 3:0 für den türkischen Sportverein fiel, platzte SVD-Trainer Sven Schmidt förmlich der Kragen. Zu diesem Zeitpunkt war gefühlt überhaupt kein Burgkicker mehr auf dem Feld so zweikampfschwach und unstrukturiert präsentierten sich die Burgkicker. Entsprechend laut wurde die Halbzeitansprache. Zwar sah man dann zu Beginn der zweiten Hälfte eine andere SVD-Elf die sich auch schnell mit dem 3:1 Anschlußtreffer durch Patrick Stiewe belohnte, doch leider war dies nur ein leichtes Strohfreuer. Wennglich man im zweiten Durchgang wesentlich disziplinierter Auftrat und sich zumindest bemühte es noch einmal spannend zu machen. Doch gegen einen aufopferunsvoll kämpfenden Abstiegskandidat war am heutigen Tag kein Kraut gewachsen, so dass es eine enttäuschende Niederlage gab. Diesen Auftritt sollte man so schnell wie möglich vergessen und unter der Woche auf seinen Stärke besinnen um dann nächste Woche endlich wieder ein anderes Gesicht zu präsentieren.

7. April 2019, 19:40 Uhr

Weitere Nachrichten
Überzeugender Erfolg gegen Detmold: Burgkicker zurück in der Erfolgsspur (Gestern) Nachholspiel an Ostermontag: SVD blickt trotz Sieglosserie nach vorne (21. April 2019) Couragierte Burgreserve wird nicht belohnt (19. April 2019) Nachbarschaftsduell an Gründonnerstag (18. April 2019) Veränderung auf Trainerposition der Burgreserve zur neuen Saison/Suche nach einem Nachfolger beginnt (15. April 2019)

Kommentare
Name*
E-Mail*
Wohnort
Nachricht*

1. Mannschaft2. MannschaftAlte HerrenSchiedsrichter
Suchmaschine
Keine Termine
25. April 2019, 19:30 Uhr (Fussball)
SV Atteln - SVD I
27. April 2019, 14:00 Uhr (Fussball)
JSG Bergheim - U17
28. April 2019, 15:00 Uhr (Fussball)
SSV Herlinghausen - SVD II

Heute, 17:30 Uhr (Fussball)
TuS Lüchtringen - U9
Gestern, 15:00 Uhr (Fussball)
SVD I - Post TSV Detmold 5:1
18. April 2019, 19:00 Uhr (Fussball)
SVD II - SuS Gehrden/A. 1:2