Suchmaschine
Suchmaschine
Abschlusschwäche besiegelt SVD-Aus beim Silvestercup
Christian Nölle und Florian Steing (vorne) haben in ihrer Gruppe das Nachsehen (Foto: Fupa.net)
Christian Nölle und Florian Steing (vorne) haben in ihrer Gruppe das Nachsehen (Foto: Fupa.net)
Mit zwei Unentschieden und einer Niederlage müssen die Burgkicker beim diesjährigen Silvestercup früh die Segel streichen. In Gruppe D reichte es nur zum dritten Platz und somit nicht zum Weiterkommen in die Finalrunde. Alles in allem war es auch zu wenig was die Blau-Gelben vor der mit knapp 3.000 Zuschauern voll besetzten Tribüne in der Paderborner Maspernhalle zeigten. Vor allem fehlte aber auch ein wenig das Schussglück. Denn bei konsequenterer Ausbeute der herausgespielten Torchancen wäre definitiv mehr drin gewesen. Das sah man bereits im ersten Spiel gegen den FC Dahl/Dörenhagen. Trotz drückender Überlegenheit und teilweise hochkarätiger Tormöglichkeiten, konnte man immer nur knapp führen. Das 1:0 erzielte Hendrik van der Kamp schon in der 3. Minute, eher die Dahler nach einem Ballverlust im Aufbauspiel den Ausgleich erzielen konnten. Schon kurze Zeit später brachte Patrick Stiewe den SVD erneut in Front. Danach verpassten die Burgkicker die Vorentscheidung und mussten dann kurz vor Ende den erneuten Ausgleich hinnehmen. Obwohl diesem Treffer auch ein klares und nichtgeahndetes Foulspiel an Tobias Walzog vorausging.

Somit stand unsere Mannschaft schon im zweiten Gruppenspiel gehörig unter Druck. Gegen die Hallenspezialisten vom SV Marienloh musste eigentlich ein Sieg her. Und durch eine Blitzstart und dem Treffer von Florian Steinig lagen die Burgkicker auch schnell mit 1:0 in Front. Doch durch viele unnötige Fehler geriten die Blau-Gelben dann schnell mit 1:3 ins Hintertreffen. Auf dem rutschigen Hallenparkett fehlte es zuweilen an Handlungschnelligkeit der SVD-Akteure. Diese bewiesen die Blau-Gelben dann aber bei der Aufholjagd, bei der sie den Marienlohern den schon sicher geglaubten Erfolg wieder streitig machten. Christian Nölle und Tobias Walzog egalisierten den Rückstand auf 3:3, ehe Marienloh dann aber kurz vor Ende erneut in Führung gehen konnte. Doch diesmal hatte der SVD den finalen Treffer für sich. Florian Steinig erzielte fast mit dem Schlußpfiff den 4:4 Endstand und hielt sein Team damit im Turnier.

Denn durch dieses Ergebnis bewahrten sich die Burgkicker die Chance auf das Achtelfinale. Dafür benötigte man im letzten Vorrundenspiel gegen Fortuna Schlangen nur einen Sieg. Und der war definitv machbar. Doch trotz zahlreicher Einschussmöglichkeiten auf Seiten der Burgkicker stand es lange 0:0. Immer wieder bewahrte Schlangens Keeper sein Team vor einem Rückstand. Dann war es endlich Hendrik van der Kamp, der mit seinem Tor in der 9. Minute das Tor zur Endrunde weit aufstieß. Doch leider vergab man danach weitere gute Chancen die Partie nach Haus zu bringen. Und so kam es wie es kommen musste, als Schlangen in den letzten Minuten mit zwei Kontern zu zwei Toren kam und sich somit den 2:1 Sieg und damit das Ticket für die nächste Runde sicherte. Enttäuscht über das Ausscheiden zeigte sich auch Übungsleiter Sven Schmidt: "Da war heute garantiert mehr drin." Und so wird der Finaltag des 31. Silvestercup ohne die Burgkicker stattfinden.

29. Dezember 2018, 10:04 Uhr

Weitere Nachrichten
Burgkicker nach Remis zumindest nicht mehr punktlos (Gestern) Burgreserve gerät erst spät auf die Verliererstraße (Gestern) Fokusierte Burgelf arbeitet an den ersten Saisonpunkten (24. August 2019) Zweite Mannschaft landet nächsten Heimsieg (23. August 2019) Burgreserve möchte gegen Aufstiegsteam nachlegen (22. August 2019)

Kommentare
Name*
E-Mail*
Wohnort
Nachricht*

1. Mannschaft2. MannschaftAlte HerrenSchiedsrichter
Suchmaschine
14. September 2019, 16:00 Uhr
Bayerischer Abend

1. September 2019, 12:30 Uhr (Fussball)
SVD II - SG Niesen/S.
1. September 2019, 15:00 Uhr (Fussball)
SVD I - Delbrücker SC II

Gestern, 15:00 Uhr (Fussball)
TuRa Elsen - SVD I 0:0
Gestern, 15:00 Uhr (Fussball)
TuS Willebadessen - SVD II 4:1
23. August 2019, 19:00 Uhr (Fussball)
SVD II - SV Daseburg 9:2