Suchmaschine
Suchmaschine
Schmidt-Elf steht gegen Anreppen wieder Geduldsspiel bevor
Toni Wiechers kommt nach seiner Leistung gegen Warburg wieder für die Startelf in Frage
Toni Wiechers kommt nach seiner Leistung gegen Warburg wieder für die Startelf in Frage
Am letzten Spieltag haben die Jungs von Trainer Sven Schmidt beim knappen aber verdienten 1:0 Auswärtssieg gegen die Sportfreunden Warburg neue Defensivqualitäten an den Tag gelegt. Ein Aspekt der nun auch gegen den SC Grün-Weiß Anreppen gefragt sein dürfte. Denn das Bezirksligaduell dürfte wieder ein ähnliches Geduldsspiel werden wie zuletzt. Immerhin gehören die Gäste mit ihrem Trainer Tobias Tschernik zu den Minimalisten der Liga. Was aber eher als Lob zu verstehen ist. Denn mit einer starken Defensive und einer ungemeinen Effektivität bei der Chancenverwertung, haben sich die Gäste nach verhaltenen Erfolgen an den ersten Spieltagen längst gefangen und durch kontinuierliches Punkten ins Mittelfeld der Liga gespielt. Zuletzt konnte man dem hochgehandelten SV Heide einen Zähler abluchsen und zuvor die als stark eingestuften Mastbrucher klar mit 5:2 schlagen.

Von daher dürften die Burgkicker gewarnt sein, dass da eine starke und mit Selbstvertrauen getankte Elf im Burgstadion auflaufen wird. Ein verschlafen der ersten Halbzeit wie bei den letzten Auftritten vor heimischen Publikum dürfte man sich bei der gut sortierten Defensive der Anreppener nicht erlauben, da ansonsten der Zug früh abgefahren wäre. SVD-Trainer Sven Schmidt möchte eher so einen konzentrierten Auftritt wie am vergangenen Wochenende gegen Warburg sehen, als sich die Blau-Gelb mit einer taktischen Meisterleistung über 90. Minuten am Ende den verdienten Erfolg sicherten. „Wir müssen die Räume eng machen und dürfen nicht in die gefährlichen Konter laufen. Dazu sind die Gäste enorm stark bei Standardsituationen.“ weiß der Übungsleiter um einige Stärken der Anreppener.

Nachdem man zuletzt ein wenig Personalproblem hatte, dürfte die Situation am Wochenende hoffentlich etwas entspannter ausfallen. Zwar fehlte unter der Woche wieder der eine oder andere Akteur mit einer leichten Erkältung. Doch dafür sollten auch einige Spieler zurückkehren, die am vergangenen Spieltag nicht dabei waren. Zumindest steht Levent Kücüker nach seinen Flitterwochen wieder im Kader und auch der zuletzt grippegeplagte Hendrik van der Kamp hat unter der Woche normal trainieren können. Derweil hofft Anreppens Neu-Trainer Tschernik auf einen Erfolg: „Wir dürfen uns keine Fehler erlauben und müssen Dringenbergs Offensive kontrollieren und dann ihre Schwäche in der Abwehr nutzen.“ Ob er dabei auch den zuletzt starke Abwehrleistung in Warburg mitbewertet hat, wird sich spätestens am Sonntag zeigen. Mit einem Erfolg wollen sich die Burgkicker festbeißen in den Top 5 der laufenden Bezirksligasaison.

7. Oktober 2017, 09:20 Uhr

Weitere Nachrichten
Winterpause: Letztes Spiel gegen Borgentreich abgesagt (9. Dezember 2017) Wintertransfer: Irfan Hajdarevic verstärkt den SVD zur Rückrunde (5. Dezember 2017) Burgkicker erwarten in Neuenheerse offensivstarken FC Weser (2. Dezember 2017) Silvestercup: SVD beim doppelten Jubiläum mit anspruchsvoller Gruppe (30. November 2017) Burgkicker lassen Punkte liegen (25. November 2017)

Kommentare
Name
E-Mail
Wohnort
Nachricht

1. Mannschaft2. MannschaftAlte HerrenSchiedsrichter
Suchmaschine
13. Januar 2018, 19:00 Uhr
Jahreshauptversammlung

Keine Termine
Gestern, 12:00 Uhr (Volleyball)
SVD II - TV Büren
9. Dezember 2017, 15:00 Uhr (Fussball)
VfR Borgentreich - SVD I ABGESAGT
9. Dezember 2017, 15:00 Uhr (Volleyball)
SVD I - VfB Schloß Holte